PCI Gazette 38, August 2010

PCI Fiesta 2010 in Bern – Klein aber fein!

Alois Tschümperlin

Es war ein uneingeschränktes Vergnügen, als Zuschauer an der Fiesta teilzunehmen, bestens organisiert, sowohl was die Prüfungen als auch das Rahmenprogramm betraf. Und dann die Stimmung, typisch PCI – mit diesem netten „Latino-Touch“, auch das einmalig!

Die Teilnehmer an den Prüfungen absolvierten die verschiedenen Aufgaben diszipliniert und präsentierten ihre Paso Peruanos und Paso Finos im original Outfit. Dem kritischen Auge der Richterin entging kein Takt- oder Reiterfehler – mit ihren fairen und lehrreichen Kommentaren zu ihren Rangierungen wurde auch dem Zuschauer vor Augen geführt, wie anspruchsvoll das Reiten der Paso Pferde ist.

A propos Richterin: auch das ein Glücksfall. Andrea Jänisch ist selbst in „allen Sätteln“ zu Hause und eine Gangpferde-Richterin mit einer langjährigen Erfahrung.

Mit den Show-Einlagen zwischen den einzelnen Prüfungen von der Gruppe „America Baila“ und besonders auch – sehr peruanisch – die Marinera mit Pferd und Tänzerin – prächtig präsentiert von James Schneider und seiner reizenden Gattin – entstand immer wieder diese fröhliche Latino-Stimmung.

Das Abendprogramm im nahegelegenen Novotel war nicht weniger sympathisch. Bei gutem Essen und einem Glas Wein wurde an den runden Tischen angeregt diskutiert, alte Erinnerungen ausgetauscht, dazwischen  sorgten „Los Ases Paraguayos“ für eine fröhliche Stimmung. Die Gruppe ist seit 20 Jahren immer wieder bei Paso Fiestas dabei; diejenigen, die damals an der Fiesta auf unserem Gestüt in Frankreich dabei waren, erinnern sich bestimmt.

Und zum Schluss noch dies: Um wie viel abwechslungsreicher sind doch Prüfungen und Shows, an denen Paso Peruanos und Paso Finos teilnehmen und so dem Zuschauer die Paso-Palette vor Augen führen.

Aus diesem Gedanken heraus wurde der Paso Club International vor über 20 Jahren gegründet, um diesen immer wieder auftauchenden „Separatismus“ zu überwinden.

Die PCI-Fiesta hat ein weiteres Mal gezeigt, dass es funktioniert!

Als Gründungspräsident des PCI ist es mir ein Anliegen, dass dieses Miteinander weiterhin gepflegt wird, und ich möchte alle Pasobesitzer- und –besitzerinnen, die nicht an der Fiesta teilnahmen, aufmuntern, an der nächsten PCI-Fiesta ebenfalls mitzumachen.

Herzlichen Dank an alle, die durch ihren Einsatz zum Erfolg der Fiesta beigetragen haben. Pasolé!