PCI Gazette 35, Mai 2009

Editorial

Robert Zürrer

Es freut mich, mit der ersten Gazette in diesem Jahr gleich vier neue Mitglieder begrüssen zu dürfen. Mit diesen Beitritten wächst nicht nur der PCI, vor allem weitet sich auch die geografische Ausbreitung unserer Vereinigung stark aus. Frankreich, Deutschland, Österreich und Schweiz lauten die Herkunftsländer unserer neuen Mitglieder.

Das grosse geografische Gebiet, aus welchem sich die PCI Familie zusammensetzt, wurde schon öfters thematisiert. Einerseits sind wir als Paso Club International selbstverständlich offen für Mitglieder aus allen möglichen Regionen. Andererseits ist es für einen doch recht kleinen Verein eine echte Herausforderung, den gewünschten Zusammenhalt unter den weit verbreiteten Mitgliedern zu gewährleisten. Eine Teilnahme an Veranstaltungen (Turnieren, Kursen, gemeinsamen Ausritten usw.) ist aus Distanzgründen nicht immer für alle möglich.

Die Gazette ist deshalb ein wichtiges, und wie mir scheint zur Zeit auch gut akzeptiertes, Bindeglied zwischen allen Mitgliedern. Damit dies weiterhin so bleibt ist es unabdingbar, dass Sie als Mitglieder die Gazette auch benutzen, um sich einzubringen. Die Gazette soll keine reine Einwegkommunikation aus Vorstandsreihen sein, sondern im besten Fall ein Austausch von Gedanken und Meinungen unter unseren Mitgliedern. Sie können z.B. sich selbst, Ihren Betrieb oder Ihre Pferde vorstellen. Sie können kritische Kommentare und Anregungen anbringen, gerade so, wie dies Eva Maria Svoboda in der vorliegenden Gazette tut. Ich wünsche mir rege, engagierte PCI Mitglieder, die auf die Vorschläge in diesem Leserinnenbrief reagieren. Das Thema nationale und/oder internationale Turniere interessiert sicher manchen von uns. Dass für alle befriedigende Lösungen nicht einfach zu finden sind, liegt natürlich auch wieder an der im Verhältnis zur geografischen Verbreitung nicht allzu grossen Population von Pasopferden.

Nachdem unser PCI Turnier im letzten Jahr infolge der Teilnahme an der Berner Pferdemesse nicht im üblichen Rahmen stattfinden konnte freue ich mich, dass wir dieses Jahr wieder ein typisches PCI Freundschaftsturnier durchführen können. Mit der Pferdesportanlage in Dielsdorf haben wir zudem einen sehr attraktiven Austragungsort gefunden. Die günstige Lage in der Nähe von Zürich lässt mich zudem ein wenig hoffen, auch wieder einmal Teilnehmer von ausserhalb der Schweiz begrüssen zu dürfen, zumal die Grenzübertritte dank bilateraler Abkommen Schweiz-EU offensichtlich deutlich erleichtert worden sind. Die Unterlagen zum Turnier werden Sie mit separater Post erhalten. Ich hoffe schon jetzt auf ein schönes Turnier mit grosser Teilnehmerzahl und vielen interessierten Besuchern. Bis unser Turnier stattfindet bleibt allen reichlich Zeit, um die Pferde aus dem Winterschlaf zu holen und für den grossen PCI Anlass zu trainieren. In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne und unfallfreie Reitsaison.

Robert Zürrer