PCI Gazette 34, Dezember 2008

Editorial

Robert Zürrer

Unsere Jahreshauptversammlung an den Gestaden des Bodensees, mit welcher das PCI Jahr 2008 seinen Abschluss fand, kann oder muss schon fast als familiäre Veranstaltung bezeichnet werden. Es ist eine Tatsache, dass unsere Mitglieder weit auseinander wohnen und daher die Anfahrtswege doch etwas zu lang sind um an einer Sitzung teilzunehmen, an welcher keine wichtigen Beschlüsse zur Abstimmung anstehen. Mir ist es viel wichtiger, dass unsere Mitglieder sich vor allem an unseren Veranstaltungen beteiligen. Damit zeigen sie, dass wir mit unserer Jahresprogrammgestaltung auf dem rechten Weg sind und motivieren den Vorstand, sich weiterhin für ein vielseitiges PCI Jahr einzusetzen.

Die grosse Anzahl von Mitgliedern, welche den PCI Stand an der BEA besucht haben sowie die erfreuliche Anzahl von freiwilligen Helfern und Helferinnen, welche unserem Auftritt an dieser Veranstaltung zum Erfolg verhalfen, zeigt für mich das ungebrochene Interesse am Paso Club. Auch dass sich immer wieder spontan Mitglieder bereit erklären, einen Ausritt zu organisieren oder zu einem Höck einzuladen, wie zum Beispiel die Familie Friesecke zum gemütlichen Chlaushöck, finde ich ausserordentlich erfreulich.

Ich hoffe, dass ihr alle mit dieser Gazette wieder angespornt werdet, im kommenden Jahr an der einen oder anderen Veranstaltung teilzunehmen. Die Wintermonate, an welchen die Vereinsaktivitäten etwas ruhen, bieten eine gute Gelegenheit, sich ein Jahresprogramm für Pferd und Reiter zurechtzulegen.

Ich wünsche allen Mitgliedern und Ihren Pferden schöne Wintermonate. Falls das Wetter einmal nicht mitspielt, hat der eine oder andere vielleicht einmal Lust, im Internet in den unzähligen Veröffentlichungen zur Pferdeforschung zu stöbern. Da findet man zwar viel schon bekanntes, aber manchmal gibt es auch etwas zu lesen, das durchaus interessant und praxisbezogen ist oder zumindest zum Nachdenken anregt.

Mit den besten Wünschen zum Jahreswechsel und für Glück und Gesundheit in Hof und Haus,

Robert Zürrer