PCI Gazette 33, August 2008

Editorial

Robert Zürrer

Der Sommer neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu, und die BEA/Pferd08 ist mittlerweile Vereinsgeschichte. Unsere Beteiligung an diesem Grossanlass hat vom OK und allen am guten Gelingen Beteiligten einen grossen Aufwand erfordert, und dem Einsatz vieler aktiver Mitglieder ist es zu verdanken, dass unser Auftritt glanzvoll und vielbeachtet war.

Aus meiner persönlichen Sicht war unsere Präsenz erfolgreich, was mir auch verschiedene sehr positive Reaktionen bestätigt haben. Da wir mit unserer Teilnahme, im Gegensatz zu privaten Ausstellern, keine kommerziellen Interessen verfolgten ist die Frage, ob sich ein Auftritt an einer solchen Veranstaltung generell lohnt, natürlich schwierig zu beantworten. Ob wir nun den Bekanntheitsgrad des Paso Peruano erhöht haben, müsste sich in einer steigenden Nachfrage nach unseren Pferden zeigen. Diesbezüglich kann ich tatsächlich sagen, dass wir bei uns auf dem Betrieb in diesem Sommer aussergewöhnlich viele Anfragen von Leuten hatten, welche gerne mal ein Pasopferd reiten wollten. Viele von diesen Interessenten bestätigten mir dann auch, dass sie unsere Pferde an der BEA das erste Mal gesehen hätten. Ein schöne Werbung für uns war natürlich, dass die Paso Peruanos als Gastrasse der BEA schweizweit vorangekündigt worden waren und so das Interesse für diese peruanischen Pferde schon im Vorfeld weckten.

Aus reiterlicher Sicht war die EM in Kreuth sicher ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres. Insbesondere bei den Paso Finos waren die gangspezifischen Prüfungen mit Startfeldern von 20 und mehr ReiterInnen sehr gut besetzt. Besonders gefreut hat uns die Teilnahme zahlreicher PCI Mitglieder aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (1 Mitglied). Wir gratulieren ihnen allen ganz herzlich für ihre guten Platzierungen, ihren Einsatz für diese Europameisterschaft und für die Bewältigung teilweise langer Anreisewege. Berichte zur EM finden sie in der vorliegenden Gazette und die Turnierergebnisse als separate Beilage.

Unsere nächste Veranstaltung wird die Jahreshauptversammlung am 25. Oktober sein. Eine Einladung und die Traktandenliste werden Sie rechtzeitig einen Monat vorher erhalten. Wenn Sie Anregungen oder Anträge an den Verein haben, können Sie diese gerne schon jetzt bei der Geschäftsstelle platzieren.

Mit den besten Wünschen für warme, lauschige Spätsommertage,

Robert Zürrer, Präsident