PCI Gazette 26, März 2006

Samichlaushöck am 3. Dezember auf dem Zürichberg

Barbara Camenzind

Es lag noch etwas Schnee, als sich an jenem Dezembernachmittag eine bunte Gruppe PCI-Mitglieder zum Samichlaushöck in einem komfortablen Laufstall auf dem Zürichberg wohnen, beschnupperten die Gäste und den süsslichen Duft des Glühweins in ihren Händen, guckten, was die Menschen da knabberten und beschlossen alsbald, ihre Ruhe im Innern des Stalles zu suchen, wo inzwischen duftendes Heu auf sie wartete. Auch den Menschen wurde es bald etwas zu kühl und sie gesellten sich zu den Tieren, wo die vielseitigen Gespräche ihren Fortgang nahmen.

27_1Die beiden Paso Peruanos – Barbara’s Cazador und Gaby’s El Frances – leben schon seit vielen Jahren an diesem schönen Ort in unmittelbarer Nähe der Eiskunstlaufbahn beim Dolder. Vor fünf Jahren hat sich noch die junge Paso Fino Stute Bonita dazugesellt, die sich bei den beiden Jungs offensichtlich wohl fühlt. Die drei teilen sich ein „Zimmer“ (so kommt es einem vor) in einem alten Bauernhaus. Die angrenzenden Fenster tragen Vorhänge, und der Eindruck ist überaus heimelig. Die Reitwege führen vom Hof direkt am Restaurant Adlisberg vorbei in den gepflegten, hochstämmigen Wald des Naherholungsgebietes der Zürcher und können endlos ausgedehnt werden, z.B. Richtung Pfannenstil und Forch. Schön, dass Barbara und Gaby zeigten, dass man auch mitten in Zürich Pferde artgerecht halten kann, denn ja, eine grosse Weide steht auch rund um die Uhr zur Verfügung.

27_2Mit vielen Lichtern weihnächtlich geschmückt erwartete das Restaurant „Altes Klösterli“ beim Zürcher Zoo die nun hungrig gewordenen PCI-Leute zu einem feinen Nachtessen. Der Tisch war prächtig geschmückt mit allem, was der Samichlaus im Sack zu haben pflegt, und Gaby hat eigens für alle Anwesenden einen kleinen Nikolaussack genäht, prall gefüllt mit feinen Sachen. An diesem kunterbunten, gemütlichen Tisch wurde nun geschwatzt, gegessen, erzählt und in Barbara Fenner’s neuem Buch „Tierstimmen“ geschmökert. Es war ein wunderbarer Samichlausabend im richtigen Ambiente, und der PCI dankt Barbara und Gaby ganz herzlich für die Organisation und ihre warme Gastfreundschaft!

Barbara Camenzind